Auch Milchzähne brauchen Pflege

Auch Milchzähne müssen sorgfältig gepflegt werden

Milchzähne, aber auch die jungen bleibenden Zähne, haben einen Zahnschmelz, der leichter als bei Erwachsenen zerstört werden kann.

Erst ca. drei Jahre nach dem Durchbruch ist ein Zahn ausgereift und ausreichend widerstandsfähig. Deshalb ist es wichtig, die Zähne von Kindern besonders sorgfältig zu pflegen.

Die Pflege der Milchzähne ist, entgegen der Meinung vieler, wichtig, auch wenn ein Kind die Milchgebiss nur ein paar Jahre lang hat.

Werden Milchzähne von Karies angegriffen, können sich die Kariesbakterien schnell vermehren und die späteren bleibenden Zähne gefährden. Ein frühzeitiger Verlust der Milchzähne macht das Kauen schwierig. Außerdem dienen sie als Platzhalter für nächsten Zähne.

Verliert ein Kind seine Milchzähne frühzeitig beeinträchtigt es die Entwicklung des Gebisses. Das kann auch Folgen für die Sprachentwicklung haben.

Zähneputzen

geeignete Putzwerkzeuge für Milchzähne

Beginnen Sie mit der Zahnpflege ihres Kindes nach dem Durchbruch der ersten Zähne. Reinigen Sie die kleinen Beißerchen mit einer weichen angefeuchteten Zahnbürste oder einem anderen geeigneten Putzgerät einmal am Tag mit einem erbsengroßen Stückchen Kinderzahnpasta.

Ist Ihr Kind zwei Jahren alt, sollten sie zweimal am Tag putzen. Mit drei Jahren kann sich ein Kind unter Ihrer Anleitung schon selber die Zähne putzen.

Geben sie Ihrem Kind Zeit, das Putzen zu üben. Am Anfang ist weniger die Gründlichkeit wichtig, sondern, dass das Kind versteht, warum die Zähne geputzt werden müssen und wie man das macht!

Auch Milchzähne müssen sorgfältig gepflegt werden

Erst als Schulkinder können Kinder ihre Zähne richtig putzen! Bis dahin müssen Sie die Zahnpflege der Kinder kontrollieren und täglich, am besten vor dem Schlafengehen, nachbürsten. Besonders zu beachten sind die erste bleibenden Backenzähne, die wegen ihrer Rillen besonders kariesgefährdet sind.

Auch noch in den ersten Schuljahren ist die regelmäßige Kontrolle nötig. Spaß macht diese mit Färbetabletten (erhältlich in der Apotheke), die solche Stellen an den Zähnen einfärben, die nicht ausreichen gründlich geputzt wurden.

Kinder sollen unbedingt zweimal im Jahr die Zahnarztpraxis in Wiener Neustadt besuchen. Gehen die Eltern der kleinen Patienten mit dem regelmäßige Kontrollbesuch entspannt um, wird sich das Kind spielend an die Routine gewöhnen. Das wird einen entscheidenden Einfluß auf die Zahn- aber auch allgemeine Gesundheit im späteren Leben des Kindes haben.

Färbetabletten kontrollieren das Putzergebnis

Auch für Erwachsene empfiehlt sich ein Test zur Kontrolle, ob auch überall gründlich geputzt wurde. Dazu kauen sie eine Färbetablette, nachdem Sie wie immer die Zähne geputzt habe.

Überall dort, wo sich eingefärbte Stellen zeigen, die nicht wie Speichel mit der Zunge weggewischt werden können, ist Zahnbelag. Dort muss gründlicher geputzt werden.

Korrigieren Sie die Haltung der Zahnbürste. Falls sie mit dieser nicht alle vier(!) bzw. fünf Seiten (bei Backenzähnen) der Zähne erreichen, empfiehlt sich der Einsatz von Zahnseiden oder Zahnzwischenraumbürstchen.

Für fast)jedes Putzproblem gibt es eine Lösung!

Für unterschiedlich breite Zahnzwischenräume ist ein kleine Auswahl an Zahnseiden hilfreich. Für die engen Zwischenräume können Sie Zahnreinigungsband oder Zahnseidenfaden benutzen, für die breiten ein „Superfloss“-Reinigungsband.

Auch ein speziell für Parodontitis-Patienten hergestelltes Reinigungsband ist für die breiten Zahnzwischenräume geeignet. Dieses Band besteht aus fadendünnen Bereichen, gefolgt von dicken.

Auch für einen Zahnzwischenraum, der über dem Zahnfleisch ein Dreieck bildet und zur Zahnspitze hin enger wird, eignet sich das Paradontitis-Bändchen. Der dünne Teil des Bandes kann oben gut eingefädelt werden und mit dem dicken und raueren Teil kann der breite Bereich gründlich gereinigt werden. Ein weiteres hilfreiches Werkzeug zur Reinigung des Zahnzwischenraums ist die Interdentalbürste.

Nehmen Sie sich Zeit für das Putzen der unregelmäßigen Kauflächen. Manchmal gibt es Täler eng wie Schluchten, wo sich Essensreste und kariesfördernde Bakterien vermehrt ansammeln. Die Bakterien ernähren sich von den Essensresten und scheiden dann eine Säure aus, die den Zahnschmelz zerstört. Wenn durch die Tiefe der Fissuren eine gründliche Reinigung nicht mehr stattfinden kann, hilft eine Versiegelung Kariesschäden vorzubeugen.

Wenn Sie trotz einer sauberen Pflege der Zähne immer wieder Zahnfleischbluten beobachten, ist das ein erstes Warnsignal: Am Zahnfleischrand haben sich Beläge gebildet und Bakterien konnten sich ansiedeln. Durch ihre Abbauprodukte entzündet sich das Zahnfleischgewebe, es schwillt an und blutet bei leichter Berührung.

Schreitet die Zahnfleischentzündung fort, entsteht eine Paradontitis, die letztlich zum Ausfall der Zähne führt. Um den Übergang vom Zahn zum Zahnfleisch zu putzen, führen Sie die Zahnbürste sanft über den Wulst des Zahnfleisches, in dessen Nischen die Bakterien versteckt sind.

Lassen Sie sich von einem Zahnarzt in Ungarn beraten!

Weil sorgfältige Zahnpflege nicht so einfach ist, stehen Ihnen der Zahnarzt in Sopron und die Prophylaxehelferinnen im Praxis gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie können sich zu allen Problemen beraten lassen und alle Putztechniken selbst ausprobieren.

Auch bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) sind diese Putzanleitungen Bestandteil der (schmerzlosen) Behandlung. Um Zahnerkrankungen effektiv zu vermeiden, sollten Sie in regelmäßigen Abständen eine (PZR) durchführen lassen. Ob einmal oder mehrmals im Jahr hängt von der individuellen Mundhygiene-Situation ab. Für Patienten mit Zahnfleischproblemen oder problematischen Zahnstellungen empfehlen sich öftere PZRs als für andere Patienten.

Immer aber werden Sie nach einer professionellen Zahnreinigung mit einem befriedigenden Frischegefühl im Mund aus der Zahnarztpraxis gehen. Außerdem werden sie wieder motiviert sein, die Zähne sauber und dadurch lange gesund zu halten!

Professionellen Zahnreinigung Kosten in Ungarn

Die Kosten der verschiedenen PZR Behandlungen in Ungarn.

  • 15 Minuten: 30 EUR
  • 30 Minuten: 50 EUR
  • 45 Minuten: 70 EUR

Eine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen kann jedoch nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird.